Kategorie§ 217 StGB

“Der Sterbewille ist zumeist nicht existent”

&

Nachdem die Partei der Humanisten das Interview mit mir auf Facebook veröffentlicht hatte, meldete sich ein, nach eigener Aussage, angehender Arzt und nannte ein paar Argumente, die gegen die Sterbehilfe sprachen. Ich habe ihm dann geantwortet, aber leider hat er daraufhin seinen Beitrag kommentarlos gelöscht. Weshalb? Das weiß ich nicht. Vielleicht hatte er einfach nur keine Zeit mir etwas zu...

Interview zur Sterbehilfe mit der Partei der Humanisten – Gita Neumann

I

Im zweiten von drei Interviews zur Sterbehilfe, die von der Partei der Humanisten (Achtung: Bald ist Europa-Wahl!) mit Betroffenen und Experten geführt werden. Gita Neumann ist, wie ich und die meisten im Land, für eine Abschaffung des § 217 StGB.   Wir sprachen mit Angehörigen und Experten über das kontroverse Thema des selbstbestimmten Sterbens. Im zweiten Teil unserer Interview-Reihe...

Interview zur Sterbehilfe mit der Partei der Humanisten

I

Die Partei der Humanisten hat mit mir ein Interview über die Sterbehilfe mit mir als Angehörigen einer Sterbewilligen geführt. Das Bundesverwaltungsgericht urteilte im Jahre 2017 letztinstanzlich, dass es Schwerkranken in einer unerträglichen Leidenssituation ermöglicht werden muss, in Ausnahmefällen vom Bundesamt für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) eine Erlaubnis zum Erwerb tödlich...

Mainz: Filmvorführung „Frau S. will sterben“ mit begleitendem Vortrag und Diskussion

M

Der HVD – LV Rheinland-Pfalz/ Saarland feiert sein 10jähriges Bestehen und zeigt deshalb unter anderem die ARD-Dokumentation “Frau S. will sterben” über den selbstbestimmten Suizid meiner Mutter. Ich habe die Ehre und Freude, zusammen mit Gita Neumann an der Veranstaltung teilzunehmen und mit den Besuchern der Veranstaltung hinterher über den Suizid und die Situation...

fragdenstaat.de: Veröffentlichung des Schreibens vom BMG ans BfArM gegen das Urteil vom BVerwG

f

fragdenstaat.de hat das Schreiben vom BMG an das BfArM mit der “Bitte”, trotz eines gegensätzlichen Urteils des BVerwG Leipzig, keine tödlich wirkende Medizin an schwerskranke Menschen auszuhändigen, veröffentlicht. Detektor.fm hat dazu ein Interview mit Arne Semsrott von fragdenstaat.de geführt, der versucht, dieses Schreiben einzuordnen. Hier geht es zum Schreiben bei fragdenstaat...

Fragwürdiger Weg zur Beschaffung von Medikamenten für einen Suizid

F

Zwei Fragen zum Suizid meiner Mutter werden mir von am Thema Sterbehilfe interessierten Menschen fast immer gestellt: Was waren das für Substanzen/Medikamente? Woher, bzw. von wem wurden uns diese Substanzen/Medikamente beschafft? Bevor ich zum eigentlichen Thema des Beitrages komme, hier die kurze Antwort für beide Fragen: Ich weiß es nicht. Dieses Wissen hat meine Mutter mit in die Urne...

Urania-Podiumsdiskussion vom 26.03.2018 mit Gita Neumann, Hartmut Klähn und mir

U

Im März hatte ich die Ehre, in der Urania in Berlin an einer Podiumsdiskussion teilzunehmen. Erst wurde die Dokumentation gezeigt und im Anschluss daran über den Film und andere Aspekte des selbstbestimmten Suizids mit dem Publikum diskutiert. Es hat mir trotz des ernsten Themas sehr viel Spaß gemacht. Vielen Dank an Dr. Ingolf Ebel von der Urania Berlin für die Moderation und Frank Spade für die...

Prof. Dr. Wolfgang Klosterhalfen: § 217 StGB – Stirb langsam oder nimm den Zug

P

Prof. Dr. Wolfgang Klosterhalfen hat einen etwas längeren Übersichtsartikel zum § 217 StGB geschrieben, in dem er über die Hintergründe des Paragraphen aufklärt und die verschiedenen treibenden Kräfte benennt.
§ 217 StGB – Stirb langsam oder nimm den Zug (Klick auf den Link downloadet ein PDF-Dokument)
 
Hits: 126