KategorieSterbewillige

“Der Sterbewille ist zumeist nicht existent”

&

Nachdem die Partei der Humanisten das Interview mit mir auf Facebook veröffentlicht hatte, meldete sich ein, nach eigener Aussage, angehender Arzt und nannte ein paar Argumente, die gegen die Sterbehilfe sprachen. Ich habe ihm dann geantwortet, aber leider hat er daraufhin seinen Beitrag kommentarlos gelöscht. Weshalb? Das weiß ich nicht. Vielleicht hatte er einfach nur keine Zeit mir etwas zu...

Petition: Den Rechtsanspruch auf professionelle Sterbehilfe gesetzlich verankern!

P

Den Rechtsanspruch auf professionelle Sterbehilfe gesetzlich verankern! Diesen Satz muss man wiederholen. Und ihn danach unterschreiben. Damit man das kann, ist er die Kernaussage einer Petition bei change.org, auf die ich gerne aufmerksam machen und für die ich um Ihre Unterstützung bitten möchte. Die Adressaten der Petition sitzen sowohl in Österreich, als auch in Deutschland, der Petent ist...

fragdenstaat.de: Veröffentlichung des Schreibens vom BMG ans BfArM gegen das Urteil vom BVerwG

f

fragdenstaat.de hat das Schreiben vom BMG an das BfArM mit der “Bitte”, trotz eines gegensätzlichen Urteils des BVerwG Leipzig, keine tödlich wirkende Medizin an schwerskranke Menschen auszuhändigen, veröffentlicht. Detektor.fm hat dazu ein Interview mit Arne Semsrott von fragdenstaat.de geführt, der versucht, dieses Schreiben einzuordnen. Hier geht es zum Schreiben bei fragdenstaat...

Fragwürdiger Weg zur Beschaffung von Medikamenten für einen Suizid

F

Zwei Fragen zum Suizid meiner Mutter werden mir von am Thema Sterbehilfe interessierten Menschen fast immer gestellt: Was waren das für Substanzen/Medikamente? Woher, bzw. von wem wurden uns diese Substanzen/Medikamente beschafft? Bevor ich zum eigentlichen Thema des Beitrages komme, hier die kurze Antwort für beide Fragen: Ich weiß es nicht. Dieses Wissen hat meine Mutter mit in die Urne...

Urania-Podiumsdiskussion vom 26.03.2018 mit Gita Neumann, Hartmut Klähn und mir

U

Im März hatte ich die Ehre, in der Urania in Berlin an einer Podiumsdiskussion teilzunehmen. Erst wurde die Dokumentation gezeigt und im Anschluss daran über den Film und andere Aspekte des selbstbestimmten Suizids mit dem Publikum diskutiert. Es hat mir trotz des ernsten Themas sehr viel Spaß gemacht. Vielen Dank an Dr. Ingolf Ebel von der Urania Berlin für die Moderation und Frank Spade für die...

Prof. Dr. Wolfgang Klosterhalfen: § 217 StGB – Stirb langsam oder nimm den Zug

P

Prof. Dr. Wolfgang Klosterhalfen hat einen etwas längeren Übersichtsartikel zum § 217 StGB geschrieben, in dem er über die Hintergründe des Paragraphen aufklärt und die verschiedenen treibenden Kräfte benennt.
§ 217 StGB – Stirb langsam oder nimm den Zug (Klick auf den Link downloadet ein PDF-Dokument)
 
Hits: 96

Patientenverfügung.de: Vom Ende der Geduld

P

Gita Neumann, Redakteurin des Newsletters Patientenverfügung, mit einem wiedermal sehr guten Artikel. Noch scheint das Ende von Geduld und Verständnis nur bei den Betroffenen selbst erreicht zu sein – nicht aber in der breiten Bevölkerung. Inzwischen dämmert es allerdings immer mehr Bürger_innen, dass das verbissene Festhalten der politischen Klasse am Bestehenden im Einklang mit finanziellen...

philomag.de: „Das Recht auf Suizid gehört zu unserer Würde.“

p

Mit Rechtszwang dafür zu sorgen, dass jemand auf eine Weise stirbt, die man selbst für die richtige hält, die er aber als Widerspruch zu seinem fundamentalen Selbstbild empfindet, ist eine düstere Form von Tyrannei. Ronald Dworkin, US-amerikanischer Philosoph Reinhard Merkel, Professor für Strafecht und Rechtsphilosophie an der Universität Hamburg und Mitglied des Deutschen Ethikrats, im...