Organspende? Sterben? Beim Sterben Helfen?

O

Erst einmal sollten wir über das Sterben nachdenken dürfen. Auch über die Hilfe beim Sterben. Wenn in diesem Thema endlich Offenheit bestünde, würden Themen wie Organentnahme in einem andern Licht erscheinen. Vielleicht.
Erst soll man uns bitte gestatten, dass wir die Klarheit über die Unabdingbarkeit unseres eigenen Sterbens erlangen. Erst sollten wir über die Dauer unseres eigenen Lebens entscheiden dürfen, bevor wir über das Beenden unseres Hirntodes sachlich nachdenken.
Sachlich hiesse: Ohne diffuse Ängste das Sterbenleben anzusehen.
Dann begännen wir vielleicht auch über das “Leben unserer Zellen” sachlicher nachzudenken. Dann beginnt der Gedankenzyklus von Leben und Tod sich zu schliessen, vielleicht.

Sterbenleben lernen.


Dieser kurze und so wunderbar auf den Punkt gebrachte Text stammt von Jürgen Müller-Popken auf Facebook, der mir freundlich die Erlaubnis gab, ihn hier zu veröffentlichen.

Vielen Dank Herr Müller-Popken.

Hits: 39

Über den Autor

Olaf Sander

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.